Tipps
  •  

Tipps

Die Sache mit den Mitgebseln

Mitgebsel und Gastgeschenke

Gastgeschenke zum Kindergeburtstag - Muss das sein?

In den letzten Jahren hat es sich durchgesetzt, dass nicht nur das Geburtstagskind reich beschenkt wird. Auch die Gastkinder bekommen teilweise riesige Tüten mit Gastgeschenken mit nach Hause. Meistens finden sich in diesen Tüten neben jeder Menge Süßkram noch allerlei mehr oder weniger sinnvoller Krimskrams, der spätestens nach zwei Tagen in irgendeiner Ecke des Kinderzimmers verschwindet. Tut das Not?

Ich selbst habe ein eher gespaltenes Verhältnis zu Mitgebseln. Deshalb habe ich eine Blitzumfrage bei meinen Kindern und im Bekanntenkreis gestartet. Die Kinder waren durchgängig der Meinung, dass Gastgeschenke sein müssen. Klar, wer bekommt nicht gerne Geschenke ;-)

Alle befragten Kinder haben aber auch gesagt, dass die meisten Gastgeschenke sehr schnell nur noch im Kinderzimmer rumliegen und sie viele Süßigkeiten gar nicht aufessen. Die Eltern fanden das Thema Gastgeschenke mehrheitlich anstrengend. Es soll kein Tinnef sein, aber auch nicht zu kostspielig. Und irgendwie soll es auch schon was Besonders sein, was es nicht auf jedem Kindergeburtstag gibt.

Ein paar Tipps für tolle Mitgebsel

Alle Kinder waren sich also einig, dass Gastgeschenke zum Kindergeburtstag dazu gehören. Keines der Kinder war je auf einer Geburtstagsparty, auf der er nichts zum Mitnehmen gab. Nach den besten Mitgebseln befragt, stand Selbstgebasteltes hoch im Kurs. Deshalb habe ich für Dich ein paar Ideen für tolle und sinnvolle Mitgebsel zusammengestellt.

Gemeinsam selber machen ist erste Wahl

Am höchsten im Kurs bei den Kindern stehen Gastgeschenke, die sie gemeinsam während der Geburtstagsparty gebastelt haben. Das Gute daran: Du schlägst gleich zwei Fliegen mit einer Klappe - die Kinder sind beschäftigt und das Thema Mitgebsel ist auch abgehakt.

Je nach Alter der Kinder gibt es viele unterschiedliche Bastelideen für gemeinsam gestaltete Gastgeschenke. Einige Anregungen von uns:

  • Ein paar schöne Steine sammeln und diese dann gemeinsam anmalen. Das klappt auch schon mit kleinen Kindern super.
  • Ein Glas oder eine Tasse bemalen. Im Bastelzubehör oder online gibt es tolle Glasmalstifte, mit denen die Kids tolle Einzelstücke gestalten können. 
  • Einen Baumwoll-Beutel bemalen oder zum Beispiel mit Kartoffeldruck bedrucken. Der kann hinterher super als Turnbeutel dienen.
  • Schmuck gestalten. Besonders bei Mädchen erfreut sich auch selbstgestalteter Schmuck großer Beliebtheit. Neben dem simplen Auffädeln von Perlenketten gibt es im Internet jede Menge DIY-Anleitungen für jedes Alter.
  • T-Shirts designen. Diese Idee funktioniert für Jungen und Mädchen. Für Mädchen lässt sich die T-Shirt-Gestaltung super in eine Top-Model-Party einbinden, Jungs gestalten wohl lieber Mannschafts-Shirts für die Fussball-Party.

Bei Süßem gilt: Weniger ist mehr

Hast Du dich auch schon mal darüber geärgert, dass Dein Kind schon total mit Süßkram vollgestopft vom Kindergeburtstag kommt, und dann noch einen ganzen Sack voller Süßigkeiten mit nach Hause bringt? Oft liegen dann angelutsche Dauerlutscher im Kinderzimmer rum. Oder die Schoki verfärbt sich langsam weiß, weil Dein Kind nicht wirklich an Süßigkeitenmangel leidet. Andererseits gehören zu einer Kindergeburtstagsparty Süßigkeiten irgendwie auch dazu. Deshalb ist meine Empflehlung bei Süßigkeiten als Gastgeschenk: Lieber weniger, dafür aber schick verpackt.

  • Einen Lolli kannst Du mit etwas bunter Pappe in einen tollen Schmetterling verwandeln.
  • Eine handvoll Bonbons sehen in einer schön gestalteten Schachtel gleich viel spektakulärer aus.
  • Die Bastelprofies unter euch können sich auch an Mini-Pinatas versuchen.
  • Inzwischen gibt es in vielen gut sortierten Supermärkten Süßigkeiten aus anderen Ländern, wie zum Beispiel russisches Konfekt. Das ist mal was anderes.

Auch Gekauftes ist ok

Wenn basteln sich nicht in Dein Partyprogramm für den Kindergeburtstag einbauen lässt und Du auch keine Süßigkeiten mitgeben möchtest, kannst Du natürlich auch auf gekaufte Gastgeschenke zurückgreifen. Was für die Süßigkeiten gilt, ist auch hier richtig. Ein kleines, aber mit Liebe ausgesuchtes, Geschenk ist besser als eine große Tüte voller Krempel. Eine ganz besondere Note bekommen Deine Gastegeschenke, wenn Du sie noch personalisierst. Hier einige Beispiele:

  • Buntstifte, die mit den Namen der Gäste beschriftet sind. Das geht besonders gut mit Buntstiften aus naturbelassenem Holz.
  • Seifenblasen mit einer selbstgemachten Namensbandrole.
  • Mit Fimo individualisierte Löffel. Dafür den Stil eines Löffels mit bunter Fimo-Masse umwickeln und verzieren, zum Beispiel mit Herzchen, Sternen oder Blumen. Wenn Du magst, kannst du auch noch den jeweiligen Namen des Gastkindes in die Masse stempeln.

Das waren ein paar Ideen für schöne Mitgebsel. Wenn Du bei Pinterest nach "Mitgebsel" suchst, wirst Du sicher noch viele weitere tolle Ideen finden.


 

Antonias fünf Lieblingslieder für die Prinzessin-Party

Zu einer tollen Party gehört auch gute Musik.

Heute habe ich für Dich meine fünf Lieblingslieder für einen Mädchen-Kindergeburtstag rausgesucht. Ich mag die Lieder, weil sie Spaß machen und man super dazu tanzen kann. Bei manchen kann man auch gut mitsingen.

Also das sind meine Geburtstagsparty-Lieblingslieder:

"Bist du Prinzessin" aus Barbie - eine Prinzessin im Rockstar Camp
"Sie ist unsere Königin" aus Barbie und das Geheimnis von Oceana
"Happy" von Pharrell Williams
"Fliegerlied - So ein schöner Tag" von Tim Toupet
"Hab 'ne Tante in Marokko" von Volker Rosin

 

Viel Spaß beim Feiern!


 

Das erste Mal Kindergeburtstag

Kindergeburtstag mit Freunden

Irgendwann ist es soweit

Die ersten Geburtstage finden üblicherweise eher im Familienkreis statt. Aber irgendwann wächst auch bei den Kleinen der Wunsch nach einer Geburtstagsparty mit Freunden. Meist ist das dann der vierte oder fünfte Geburtstag und der Wunsch wird so beharrlich vorgetragen, dass ihr als Eltern gar nicht mehr anders könnt, als grünes Licht geben. Während die Kinder schon Monate vorher vor lauter Aufregung völlig aus dem Häuschen sind, beschleicht Dich vielleicht ein mulmiges Gefühl. Klar soll die erste richtige Kindedrgeburtstagsparty der Knaller werden, aber ein Nachmittag mit der einer ganzen Truppe mehr oder weniger fremder Kinder klingt auch irgendwie anstrengend.

Weiterlesen: Das erste Mal Kindergeburtstag

7 Überlebenstipps für den Kindergeburtstag zu Hause

Kindergeburtstag stressfrei

Der Geburtstag rückt näher und der Puls steigt. Bei Deinem Kind und bei Dir. Bei dem einen aus Vorfreude, bei dem anderen aus Panik ;-)

So eine Kindergeburtstagsfeier bringt Aufregung mit sich

Klar, so ganz ohne Aufregung und komplett stressfrei geht so eine Kindergeburtstagsparty selten über die Bühne. Deshalb achten wir bei unseren Partyanleitungen übrigens auch immer darauf, dass sich Action und ruhigere Spiele abwechseln. Dadurch kommst Du immer mal wieder zu einer Verschnaufpause. *Ende des schamlosen Werbeblocks ;-)*

Weiterlesen: 7 Überlebenstipps für den Kindergeburtstag zu Hause

Advent, Advent, Adventskalender!

Alle Jahre wieder kommt sie auf uns zu, die Qual der Wahl bei den Adventskalendern. Die Spanne reicht von teuren Markenkalendern über Kalender zum selbst Befüllen hin zu den Schoki-Schnäppchen im Supermarkt. Die einen müllen das Kinderzimmer weiter zu, die anderen verführen zu noch mehr Schokoladenkonsum. Bleiben die zum selbst Befüllen. Blöd nur, dass die Größe meistens auch nicht so richtig passt für das, was rein soll. Deshalb habe ich mich vor ein paar Jahren dazu entschlossen, Adventskalender selbst zu basteln. Das führt zwar meistens dazu, dass ich die Nacht vor dem ersten Dezember mit jeder Menge Bastelmaterial im Arbeitszimmer verbringe, dass Ergebnis hat aber bis jetzt immer Anklang gefunden. Deshalb möchte ich euch zwei Bastel-Ideen vorstellen, auch wenn das gar nichts mit Kindergeburtstagen zu tun hat:

Weiterlesen: Advent, Advent, Adventskalender!