Halloween kann kommen
  •  

Halloween kann kommen

Noch vier Wochen und dann ist es wieder soweit - schaurig schön verkleidete Kids ziehen um die Häuser um Süßes zu erbeuten. Unsere Kinder sind neben dem Sammeln der Süßigkeiten auch immer ganz scharf darauf, eine Halloween-Party mit ihren Freunden zu feiern. Das haben wir zum Anlass genommen, eine Anleitung für eine Halloween-Party zu gestalten. Und weil auch Gruseln hungrig macht, haben wir hier noch ein paar Ideen für einen schaurig leckeren Gruselschmaus.

Der Klassiker schlecht hin - die Hand aus dem Grab. Dazu grüne Götterspeise mit etwas weniger Wasser zubereiten und in einen (ungepuderten!) Gummihandschuh füllen. Zum Abkühlen hat es sich bewährt, den Handschuh mit Binder Clips am Kühlschrank-Gitter zu befestigen. Wenn die Götterspeise fest ist, muss der Handschuh noch für ein bis zwei Stunden in den Tiefkühler, damit die Hand den notwendigen Stand bekommt. Kurz vor dem Servieren den Handschuh aufschneiden und die Hand auf einen Teller legen. Jetzt noch mit Mandelplättchen Fingernägel aufstecken und die "Schnittfläche" mit Himbeersoße bestreichen und fertig ist das Gruselfood.

Halloween Gruselhand

Die gruseligen Augen sind auch ganz schnell gemacht und extrem lecker. Ihr braucht dafür eine Dose Lychee und ein Glas Amarena-Kirschen. Und dann einfach je eine Kirsche in eine Lychee drücken - fertig ist das süß-schaurige Auge. Eine herzhafte Variante gruseliger Augen kann man entweder aus Tomaten und Oliven oder aus Mozzarella und Oliven zaubern.

Eine weitere, ganz einfache und leckere Idee sind Toastmoster. Dazu einfach Toastscheiben nach Belieben belegen und mit Ketschup bestreichen. Dann eine Scheibe Käse drauf, in die man grimmige Fratzen geschnitten hat. Nun das Ganze kurz zum Überbacken in den Ofen - fertig.