Geburtstagstorte des Monats Januar
  •  

Die Zutatenliste für unsere Torte ist ebenfalls überschaubar. Für eine kleine Torte von 20 cm Durchmesser brauchst Du:

  • eine Rolle Oreo-Kekse
  • 100 Gramm Butter
  • 24 kleine oder 12 große Schaumküsse
  • 500 Milliliter Schlagsahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • Smarties, Himbeeren und Ähnliches fürs Hübschmachen

An Gerätschaften brauchst Du neben Schüssel und Tortenform:

  • einen stabilen Gefrierbeutel
  • Backpapier für die Form
  • eine Reibekeule oder ein Nudelholz
  • einen Handmixer (oder womit immer Du Sahne schlägst)

 

 
Geburtstagstorte Zutaten 

Jetzt geht's los - Auftritt Krümelmonster!

Gib die Butter in einen kleinen Top und lass sie bei niedriger Temperatur auf dem Herd schmelzen. Steck nun die Kekse in den Gefrierbeutel malträtiere den Beutel mit der Reibekeule oder dem Nudelholz. Hier kommen übrigens auch kleine Helfer groß raus. Spann also ruhig Deine Kinder mit ein. Falls die Gefriertüte schnell löchrig wird, mach einfach ein zweite drum herum. Die Kekse sollen in möglichst kleine und gleichmäßige Brösel zerstoßen werden.

Befreie die Keksbrösel aus dem Gefriebeutel und schütte sie in eine Schüssel. Nun gib die geschmolzene Butter dazu und verrühre alles. Leg den Boden der Form mit Backpapier aus und verteile die Keks-Butter-Masse gleichmäßig darauf.

Nun zur Füllung - Aber bitte mit Sahne!

Löse zunächst die Waffelböden von den Schaumküssen. Wenn Du auch die kleinen Schaumküsse verwendest, kannst Du die Waffeln aufheben und später zum Dekorieren der Torte verwenden. Die nun waffellosen Schaumküsse kommen in eine Schüssel. Zudrücke sie soweit mit einer Gabel, dass Du nur noch kleine Schokostückchen in der Creme hast - quasi Stracciatella.

Schlage als nächstes die Sahne und mische dabei das Sahnesteif gemäß Anleitung unter. Die Sahne sollte gut steif sein. Aber denk dran: Wenn Du zu lange schlägst, wird aus Deiner Schlagsahne Butter und Du musst von vorn beginnen.

Nun vermischst Du die geschlagene Sahne mit der Matschepampe aus den Schokoküssen. Da die Schokokusscreme ziemlich kompakt ist, geht das am besten mit einer Gabel. Die Schokokuss-Sahne-Mischung gibst Du auf Deinen Keksboden und streichst sie schön glatt.

Jetzt geht es für 15 Minuten ab ins Gefrierfach.

           

Einmal hübsch machen bitte!

Nach 15 Minuten in der Kühlung kannst Du Deine Torte vorsichtig aus der Form befreien und auf eine Tortenplatte setzen. Dabei ist vorsicht geboten, denn der Boden bricht relativ leicht.

Jetzt kommt der schönste Teil - das Dekorieren. Wir haben unserer Torte ringsherum einen Gürtel aus den Schaumkusswaffeln verpasst. Obendrauf gibt es bei uns Himbeeren und Smarties. Du kannst hier Deiner Fantasie natürlich freien Lauf lassen. Also Obst, Streusel, Liebesperlen ... immer her damit. Einzig und allein eine Deko mit Fondant ist Tabu. Und zwar nicht nur, weil das dann extrem süß wäre, sondern auch, weil sich Fondant und Sahne nicht sonderlich mögen und Dir Deine Torte dann zerläuft.

 

Jetzt ist Dein Meisterwerk also fertig. Wir haben für unsere Torte eine knappe halbe Stunde gebraucht. Diese Torte ist sehr süß und sehr lecker - aber auch alles andere als Fingerfood. Hier sind also Tischmanieren gefragt. Vielleicht servierst Du diese Geburtstagstorte ja im Rahmen unserer Prinzessinnen-Party und übst so mit den Kids gleich mal das vornehme Essen ;-)

Wir wünschen gutes Gelingen!